Vernehmlassungen der UZH 2014/2015

Im Sommer und Herbst 2014 legte die Universitätsleitung mehrere Entwürfe zu Neuregelungen vor, zu denen jeweils Vernehmlassungsverfahren durchgeführt wurden. Die Vorlagen beziehen sich auf:

  • Richtlinien zum Umgang mit personenbezogenen Daten an der UZH
  • Neudefinition der Stände
  • Neue Regelung der Habilitation und der Ernennung zur Titularprofessorin oder zum Titularprofessor
  • Neue Struktur der Universitätsleitung
  • Neufassung Erweiterte Universitätsleitung

Der Vorstand der VPOD-Gruppe Universität diskutierte eingehend alle Texte intern und mit Vertreterinnen und Vertretern der Ständeorganisationen. In unseren Stellungnahmen werden die Vorlagen sehr kritisch beleuchtet; die neue Struktur der Universitätsleitung, in der die Dekane, aber keine VertreterInnen der Stände Einsitz nehmen sollen, und die faktische Abschaffung der Venia Legendi, die eine Entlassung von PrivatdozentInnen und TitularprofessorInnen als Dozierende bedeuten kann, lehnen wir ab. Wir begrüssen hingegen, dass das administrative und technische Personal als Stand anerkannt wird und damit Mitbestimmungsrechte erhält.